Begeistern, binden und behalten – Zukunft Content Marketing

Written by
Text Link

Begeistern, binden und behalten – Zukunft Content Marketing

Begeistern, binden und behalten Zukunft Content Marketing

Inhalte teilen und Karma verbessern

Relevante Inhalte, die informieren, beraten oder unterhalten, bieten einen echten Mehrwert. Die Folge ist: mehr Aufmerksamkeit, mehr Kundenbindung, mehr Bekanntheit, mehr Umsatz. Und das ganz ohne lästige Werbung.
Content Marketing zählt zu den Instrumenten des Inbound Marketing. Im Kern geht es darum, Inhalte zu publizieren, die von der Zielgruppe als hilfreich empfunden werden. Produktinformationen und althergebrachte Werbebotschaften rücken in den Hintergrund.

Morbus Werbung – Gibt’s da auch was von ….?

Marketingmaßnahmen setzen bisweilen oft auf Masse und Reichweite. Doch nach Jahren des willkürlichen Werbehagels werden klassische Werbemittel inzwischen als eine Art Krankheit wahrgenommen. Interessent und Konsument sind übersättigt, wenn nicht sogar immun gegen jede herkömmliche Form der Werbung. Ob Werbeanzeigen, Banner, Fernsehwerbung oder das allseits unliebsame Telefonmarketing…

Der Patient weiß sich aber zu helfen und stärkt seine Abwehrkräfte. Mit Adblocker, Spamfilter und Robinsonliste werden die Symptome der klassischen Werbeformen ausgemerzt. Hinzu kommen die entwickelten Resistenzen wie die sogenannte Bannerblindheit.

Grund zur Sorge besteht nicht, das Medikament gegen diese Epidemie heißt „Content“.

"Gute Werbung ist wie ein guter Caipirinha. Ziemlich süß, so dass keiner merkt, wie viel Alkohol drin ist."
Fred Rodrigues

Im Fieber des Mehrwerts – Direkt überzeugen und indirekt verkaufen

Um die Gunst des Konsumenten zu erhalten, verschreiben Sie Ihrem Marketing eine ordentliche Dosis Content!

Der Zweck von Content Marketing ist „anzuziehen“, indem man hilfreiche, informative oder bewegende Inhalte erzeugt und verteilt. Guter Inhalt bietet Gesprächsstoff, weckt Emotionen und kann schnell wie ein Lauffeuer um sich greifen.

Diese Methode ist unaufdringlich, stärkt somit auch das Image und führt zu einer erhöhten Kundengewinnung. Richtig angewendet, überzeugen Sie dann mit entsprechendem Knowhow und festigen bzw. verbessern damit das Vertrauen in Ihre Produkte oder Kompetenz, was zusätzlich zu einer langfristigen Kundenbindung führt. Das wiederum steigert die Viralität, die Verweildauer auf Ihrer Seite und fördert die Sichtbarkeit in Suchmaschinen.

Dabei werben Sie nur indirekt für Produkt oder Dienstleistung. Denn der entscheidende Vorteil bei gutem Content ist, dass der potenzielle Kunde schon vor dem Kauf aufmerksam und im Idealfall auch überzeugt wurde. In erster Linie erschaffen Sie also hilfreichen Nutzen. Der Rest entwickelt sich fast von selbst…

Inbound Yoga - Content Marketing - Zahlen Daten Fakten

Beispiel – Die Kunst digitaler Vorabverführung:

Sie sind Händler, verkaufen Obst und bieten Ihre Produkte auf dem Wochenmarkt an. Auf den ersten Blick unterscheiden sich Ihre Äpfel nicht von denen der Konkurrenz. Doch Sie haben einen ausschlaggebenden Trumpf im Ärmel: Ihr Webauftritt!
Dort stellen Sie neben Informationen zu Ihren Produkten regelmäßig Rezepte und Zubereitungstipps für Ihr Obst zur Verfügung. Damit heben Sie sich von der Konkurrenz ab, schaffen einen Mehrwert, gewinnen Vertrauen und erzeugen Bindung. Kurz gesagt: Sie sind überzeugend! Also entscheidet sich besagter Kunde bereits vor seinem Marktbesuch für Ihren Apfel – völlig gleich, wie laut die anderen Händler nun schreien, um auf sich aufmerksam zu machen.

Welche Nebenwirkungen hat Content Marketing?

Neben allen noch so unschlagbaren Argumenten für Content Marketing gilt es Einiges zu beachten. Content Marketing ist zwar nachhaltig und effektiv, aber auch zeitaufwendig und nicht als kurzfristige Maßnahme geeignet. Um einen echten Mehrwert zu schaffen, benötigen Sie darüber hinaus auch echte Expertise (Wissen, Text, Grafik usw.). Insofern Sie den Inhalt nicht selbst produzieren und aufbereiten, kommen dann für externe Dienstleistungen auch entsprechende Kosten hinzu.

Max Mustermann vs. Hannah Haargenau

Darüber hinaus, reicht es nicht „irgendwas Nützliches“ zu kreieren und einfach ins Netz zu stellen. Damit Ihr Content auch die entsprechende Wirkung erzielt, sollten Sie vorab definieren, wen Sie überhaupt erreichen wollen – sprich, Sie ermitteln Ihre Zielgruppe.

Es geht aber noch präziser, wenn Sie wirklich effektiv Marketing betreiben und Streuverluste vermeiden wollen. Geben Sie Ihrer Zielgruppe ein Gesicht, einen Namen, ein Profil – definieren Sie eine sogenannte Persona. Mehr dazu gibt es hier: Eine Persona geht auf Buyer's Journey.

Fazit…

Alles kommt zu dir zurück: Tue Gutes und Gutes wird dir begegnen (Karma).

Was könnte mehr binden als eine schon bestehende Bindung? Dank Content Marketing müssen Sie nicht mehr überzeugen, Sie haben schon überzeugt. Die Realisierung mag mit Aufwand verbunden sein, doch der zahlt sich am Ende aus. Holen Sie sich im Zweifel Rat von einem Fachmann.