Analysieren, kalkulieren und profitieren – Werte, die die Welt bewegen

Written by
Text Link

Analysieren, kalkulieren und profitieren – Werte, die die Welt bewegen

Analysieren,
kalkulieren, profitieren – Werte, die die Welt bewegen

Warum es Sinn macht, immer eine Auswertung in der Hinterhand zu haben

Entscheidungsträger lieben Statistiken. Nicht ohne Grund
– sind doch Zahlen, Daten, Fakten etwas Messbares. Etwas, dass sich
nicht leugnen, sondern belegen lässt. Etwas, auf das man sich
stützen und berufen kann. Nichts geht über ein gutes Gespür, doch
wer seine Intuition oder Strategie mit einer entsprechenden
Auswertung untermauern kann, hat damit schließlich ein handfestes
Argument.

BEOBACHTEN UND LERNEN

Immerhin gewährt eine Auswertung zwar
keinen hundertprozentigen Blick in die Zukunft, doch zumindest in die
Vergangenheit. Und aus diesen Erfahrungswerten lassen sich Schlüsse
ziehen. Ein Reporting bietet Orientierung und auch ein Stück
Sicherheit. Zahlen schätzen nicht, sie wägen nicht ab und sie sind
vertrauenswürdig.

Die Verbindung von
Vertrieb und Marketing als auch das Beobachten bzw. Sammeln sind
hilfreiche Pfeiler auf dem Weg zum Erfolg. Die so gewonnenen
Daten können dann auch in echte Analysewerte gewandelt werden, womit
sich eine Strategie erfolgreich weiterentwickeln lässt.

Analyse Strategie - Kreislauf - analysieren, planen, anwenden, sammeln ...

Eines ist klar: ohne Strategie, keine
Analyse. Welche Datenerhebung macht Sinn, welche Kennzahlen sind
wichtig und womit vergleichen? Sie müssen als Online-Texter nicht
zwingend wissen, mit welcher Conversion das letzte Tagesangebot im
Shop performed hat.


Hier etwas aus der Rubrik „Braucht das noch jemand oder kann das
weg?“….

Der
Umsatz für mobile Social Media Werbung liegt im Jahr 2016 bei
11,4 Milliarden Euro.
Im
Jahr 2014 hatten 82 % der mittelständischen Unternehmen weniger
als 5 Beschäftigte.
Quelle:
Statista.com 2016

und

abhängig. Was soll überprüft, ermittelt oder verbessert
werden? Für jeden Bedarf gibt es die passende Analyse.

CRM – Die Antwort auf alle
Fragen

Was nützt Ihnen am Ende das Wissen um
Kennzahlen oder Auswertungsmethoden, wenn Sie über kein System
verfügen, das die interessanten Werte protokolliert und verwaltet?
Ab einer gewissen Unternehmensgröße ist es durchaus notwendig,
ein sogenanntes CRM-System (CRM: Customer Relationship Management)
einzuführen.

Ein CRM-System misst, speichert und
verwaltet sämtliche Vertriebsaktivitäten. Es wird in die Datenbank
sowie das Marketingsystem integriert und vernetzt alle
Unternehmensbereiche. So läuft eine ganze Menge an unterschiedlich
erfassten Informationen, gebündelt an einem Ort, zusammen. Die Fülle
an mittlerweile relevanten Daten in einem Tabellenprogramm wie Excel
zu dokumentieren, ist kaum noch realisierbar. Und wenn der
Online-Texter dann doch mal wissen möchte, welche Conversionrate das
Tagesangebot hat, kann er dies dem CRM ganz einfach und schnell
entnehmen.

Analysen – Zweck und Methode

Während ein Reporting die Sammlung von
errechneten Zahlen und Daten auflistet, stellt eine Analyse eine
Interpretation der Werte dar – und im Idealfall gleichzeitig eine
entsprechende Handlungsempfehlung.

So,
und nun können wir auflösen, welche Analysewege sich anbieten.

Marketing Analysen

Fazit…

Zahlen
lügen nicht und Zahlen geben uns die Möglichkeit, die Dinge
objektiv zu betrachten. Doch erst durch die Verbindung aller Bereiche
und mit Erfahrung lassen sich Zahlen auch in Analysen und somit
wirkliche Nutzwerte umwandeln. Dabei ist das Prüfen, Messen und
Auswerten ein ewiger Kreislauf. Expertise und ein gewisser Weitblick
sind ebenso notwendig, um am Ende eine erfolgreiche und effiziente
Strategie vorzuweisen, wie die regelmäßige Kontrolle. Und trotzdem
gilt: Nicht alles entspringt einem Rechenproblem oder lässt sich mit
Mathematik lösen. Ein gutes Gespür ist immer eine hilfreiche und
nicht zu unterschätzende Fähigkeit.

Analysieren, kalkulieren und profitieren – Werte, die die Welt bewegen

Ein Beitrag von:
Nathalie Heisterkamp
Inbound Marketing

Analysieren,
kalkulieren, profitieren – Werte, die die Welt bewegen

Warum es Sinn macht, immer eine Auswertung in der Hinterhand zu haben

Entscheidungsträger lieben Statistiken. Nicht ohne Grund
– sind doch Zahlen, Daten, Fakten etwas Messbares. Etwas, dass sich
nicht leugnen, sondern belegen lässt. Etwas, auf das man sich
stützen und berufen kann. Nichts geht über ein gutes Gespür, doch
wer seine Intuition oder Strategie mit einer entsprechenden
Auswertung untermauern kann, hat damit schließlich ein handfestes
Argument.

BEOBACHTEN UND LERNEN

Immerhin gewährt eine Auswertung zwar
keinen hundertprozentigen Blick in die Zukunft, doch zumindest in die
Vergangenheit. Und aus diesen Erfahrungswerten lassen sich Schlüsse
ziehen. Ein Reporting bietet Orientierung und auch ein Stück
Sicherheit. Zahlen schätzen nicht, sie wägen nicht ab und sie sind
vertrauenswürdig.

Die Verbindung von
Vertrieb und Marketing als auch das Beobachten bzw. Sammeln sind
hilfreiche Pfeiler auf dem Weg zum Erfolg. Die so gewonnenen
Daten können dann auch in echte Analysewerte gewandelt werden, womit
sich eine Strategie erfolgreich weiterentwickeln lässt.

Analyse Strategie - Kreislauf - analysieren, planen, anwenden, sammeln ...

Eines ist klar: ohne Strategie, keine
Analyse. Welche Datenerhebung macht Sinn, welche Kennzahlen sind
wichtig und womit vergleichen? Sie müssen als Online-Texter nicht
zwingend wissen, mit welcher Conversion das letzte Tagesangebot im
Shop performed hat.


Hier etwas aus der Rubrik „Braucht das noch jemand oder kann das
weg?“….

Der
Umsatz für mobile Social Media Werbung liegt im Jahr 2016 bei
11,4 Milliarden Euro.
Im
Jahr 2014 hatten 82 % der mittelständischen Unternehmen weniger
als 5 Beschäftigte.
Quelle:
Statista.com 2016

und

abhängig. Was soll überprüft, ermittelt oder verbessert
werden? Für jeden Bedarf gibt es die passende Analyse.

CRM – Die Antwort auf alle
Fragen

Was nützt Ihnen am Ende das Wissen um
Kennzahlen oder Auswertungsmethoden, wenn Sie über kein System
verfügen, das die interessanten Werte protokolliert und verwaltet?
Ab einer gewissen Unternehmensgröße ist es durchaus notwendig,
ein sogenanntes CRM-System (CRM: Customer Relationship Management)
einzuführen.

Ein CRM-System misst, speichert und
verwaltet sämtliche Vertriebsaktivitäten. Es wird in die Datenbank
sowie das Marketingsystem integriert und vernetzt alle
Unternehmensbereiche. So läuft eine ganze Menge an unterschiedlich
erfassten Informationen, gebündelt an einem Ort, zusammen. Die Fülle
an mittlerweile relevanten Daten in einem Tabellenprogramm wie Excel
zu dokumentieren, ist kaum noch realisierbar. Und wenn der
Online-Texter dann doch mal wissen möchte, welche Conversionrate das
Tagesangebot hat, kann er dies dem CRM ganz einfach und schnell
entnehmen.

Analysen – Zweck und Methode

Während ein Reporting die Sammlung von
errechneten Zahlen und Daten auflistet, stellt eine Analyse eine
Interpretation der Werte dar – und im Idealfall gleichzeitig eine
entsprechende Handlungsempfehlung.

So,
und nun können wir auflösen, welche Analysewege sich anbieten.

Marketing Analysen

Fazit…

Zahlen
lügen nicht und Zahlen geben uns die Möglichkeit, die Dinge
objektiv zu betrachten. Doch erst durch die Verbindung aller Bereiche
und mit Erfahrung lassen sich Zahlen auch in Analysen und somit
wirkliche Nutzwerte umwandeln. Dabei ist das Prüfen, Messen und
Auswerten ein ewiger Kreislauf. Expertise und ein gewisser Weitblick
sind ebenso notwendig, um am Ende eine erfolgreiche und effiziente
Strategie vorzuweisen, wie die regelmäßige Kontrolle. Und trotzdem
gilt: Nicht alles entspringt einem Rechenproblem oder lässt sich mit
Mathematik lösen. Ein gutes Gespür ist immer eine hilfreiche und
nicht zu unterschätzende Fähigkeit.

Wir befähigen Sie, einfach gutes Marketing zu machen.
Gut durchdacht, zeitgemäß, umsatzsteigernd.

Jetzt mehr zu unserer Beratungs-Flatrate erfahren